Immer ein Weg - Marion Bleckenwegner

Selbstüberschreitend denken

Frau: "Mein Mann und ich erwägen, eine Mutter mit Kind aus dem Unruhegebiet Tschetschenien bei uns zu Hause aufzunehmen."
Nachbarin: "Ja und was hätten Sie davon?"
Frau: "Wir denken, die Mutter und das Kind hätten etwas davon..."

[Elisabeth Lukas (2011). Lebensstil und Wohlbefinden. Seelisch gesund bleiben - Anregungen aus der Logotherapie. (3., erweiterte Auflage). München: Profil Verlag. S. 65]